Der Austausch mit Allef

Im Rahmen eines Austausches mit Allef verbringen zwei gleichaltrige Kinder ein ganzes Jahr miteinander: sechs Monate in einer deutschen Familie, sechs Monate in einer Partnerfamilie im europäischen Ausland. Eine spannende Angelegenheit, sowohl für die Kinder als auch ihre Eltern und Geschwister. Und ein Vorhaben, das sorgfältige Vorbereitung und auf allen Seiten großes Engagement erfordert.

Basis für die Teilnahme am Austausch ist ein genau abgestimmtes Bewerbungs- und Auswahlverfahren. Es stellt sicher, dass die jeweiligen Kinderpaare und deren familiäres Umfeld möglichst gut zueinander passen. Wir empfehlen, dass sich die zukünftigen Austauschfamilien im Laufe der Vorbereitung auch persönlich treffen, um sich kennen zu lernen und gegenseitiges Vertrauen aufzubauen.

Wenn es schließlich losgeht, wird das Austauschkind in der neuen Umgebung wie ein Geschwisterkind aufgenommen und voll ins Familienleben integriert. Und im ganzen gemeinsamen Jahr besuchen die beiden Kinder zusammen die Schule. Beim Lernen finden die Teilnehmer nach ihrer Rückkehr erfahrungsgemäß schnell wieder Anschluss an die eigene Klasse.

Für die Kinderpaare mündet die intensive gemeinsame Erfahrung oft in eine Freundschaft fürs Leben, und auch viele Familien halten weiterhin regen Kontakt miteinander. Zu den positiven Wirkungen eines Austausches gehört darüber hinaus ein gestärktes Selbstbewusstsein der Jungen und Mädchen sowie große Offenheit für Sprachen und Kulturen im späteren Leben.

Betreuer unseres Vereins stehen den Familien während des gesamten Verlaufs mit Rat und Tat zur Seite. Die Kosten, die einer Familie für die Vermittlung des Austausches und die Betreuung durch Allef entstehen, betragen derzeit etwa 1300 Euro.